Flusswandern in Ungarn

Flussbeschreibungen, Kilometrierungen & Karten

Hier sind Beschreibungen der ungarischen Wanderflüsse aufgelistet, welche von mir geplant sind oder bereits befahren wurden. Die Flussführer bestehen aus einer genauen Kilometrierung und einer Flusskarte. Meist ist auch ein kleines Videoportrait des jeweiligen Flusses vorhanden. Am Ende der Beschreibung ist vermerkt wann der Fluss zuletzt von mir gepaddelt wurde. Sämtliche Flussführer werden laufend aktualisiert und gewartet. Sollte trotzdem etwas nicht stimmen, freue ich mich über eine Nachricht.

 

Die Beschreibungen entstanden auf Grund meines Unmuts über das bereits vorhandene. Viele kostenpflichtige Führer, sind das Papier nicht wert auf dem sie gedruckt wurden. Dieses Projekt ist nicht kommerziell, sondern frei für jedermann nutzbar. Die Flussbeschreibungen können kostenfrei verwendet werden. Allerdings freue ich mich über eine Spende wenn sich die Infos als brauchbar erwiesen haben. Die Spenden werden von mir verwendet um die Beschreibungen aktuell zu halten und weiter auszubauen. Weitere Infos dazu unter dem Punkt Unterstützen.


Flusskarte Ungarn

Eine Übersichtskarte ungarischer Wanderflüsse

Flusskarte Ungarn
Flusskarte Ungarn

Mit einem Klick auf das Google Icon rechts, könnt ihr eine von mir erstellte Übersichtskarte aufrufen. Diese Karte ist digital und basiert auf Google Maps. Sie zeigt sämtliche Flüsse Ungarns, welche von mir bereits gepaddelt wurden. Wenn Ihr auf die einzelnen Flüsse klickt, könnt ihr die Beschreibung zum jeweiligen Fluss aufrufen. Etwaige dunkelrot eingezeichnete Flüsse sind bereits in Planung, wurden allerdings noch nicht von mir gepaddelt.


Hinweise zum Paddeln in Ungarn

Tips zur Auswahl des Zeltplatzes

Wildcamp an der Raab
Wildcamp an der Raab

Im Westen Ungarns (Mosoni Donau, Raab, Leitha) ist der Kanusport durchaus verbreitet. Die Infrastruktur an ungarischen Flüssen ist zum Teil bemerkenswert. Neben den kommerziellen Campingplätzen finden sich immer wieder Biwakplätze, die von Kanuten kostenlos genützt werden können. Diese Zeltplätze verfügen in der Regel über Sitzgelegenheiten und eine Feuerstelle. Auch wildes Zelten an den Flüssen ist möglich und wird auch von ungarischen Paddlern häufig praktiziert. Auf Grund der schlammigen Auwälder ist es jedoch nicht immer einfach einen geeigneten Platz zu finden.


Gefahren und Hindernisse

Wehre und Kraftwerke auf ungarischen Flüssen

 Bootsgasse a. d. Mosoni Donau
Bootsgasse a. d. Mosoni Donau

Ungarns Gewässer sind auf Grund der flachen Topographie des Landes ausgezeichnet zum Kanuwandern geeignet. Wildwasser ist mehr oder weniger unbekannt. Auf den ungarischen Kleinflüssen wurde weder geflößt, noch wurden dort je Mühlen errichtet. Dementsprechend unverbaut sind die meisten Gewässer. Bei den vorhandenen Hindernissen handelt es sich fast ausschließlich um kleine oder mittelgroße Kraftwerke. Diese lassen sich nicht nur einfach umtragen, sie sind auch durch Warnschilder vorbildlich abgesichert. Da die ungarischen Flüsse bei Normalwasser keine starke Strömung haben, ist auch das Ausbooten vor den Hindernissen problemlos möglich.

Wehr an der Raab
Wehr an der Raab

An den Wehren findet man in der Regel gute Ein- & Ausstiegsstellen, einen Bootswagen sollte man stets mit sich führen. An den kleineren Flüssen (Raab, Hérnad) ist immer wieder mit Baumhindernissen zu rechnen. Abschließend bleibt zu sagen, dass die Flüsse sofern sie nicht gerade Hochwasser führen, auch für Anfänger gut geeignet sind.