Flussbeschreibung der Ybbs

Informationen zum Kanuwandern & Paddeln

Die Ybbs ist ein rechter Nebenfluss der Donau in Niederösterreich. Ihre Gesamtlänge beträgt 134,5 Kilometer. Sie entspringt in der Nähe von Mariazell an der niederösterreichisch-steirischen Grenze. Erst heißt der Fluss "Weiße Ois", nach etwa 11 Kilometern Fließstrecke "Ois" und ab der Mündung des Seebaches in Lunz am See, zuletzt Ybbs. Bei der Ybbs handelt es sich um einen landschaftlich außerordentlich schönen Fluss. Wegen der vielen Hindernisse, welche teilweise nur mit erheblichem Aufwand umtragen werden können, wird die Ybbs meist nur auf einzelnen Abschnitten und ohne Gepäck befahren.


Flusskarte der Ybbs

Hinweise zur Verwendung der Karte

Mit einem Klick auf das Google Maps Icon rechts, könnt ihr eine Flusskarte der Ybbs aufrufen. Diese Karte basiert auf Google My Maps. Darauf könnt ihr euch den Flussverlauf im Detail ansehen. Sämtliche in der Kilometrierung erwähnte Hindernisse sind in der Karte eingezeichnet. "Flusswandern.at" hat keinerlei Rechte daran. Es handelt es sich um einen externen Dienst von Google.


Kilometrierung der Ybbs (Ois)

Von Maierhöfen bis zur Mündung in die Donau (115,5 km)

km 115,5 - Straßenbrücke, rechts der Ort Maierhöfen und Mündung des Lackenbachs. Oberste erkundete Einstiegsstelle. Bei guten Wasserständen ist ein Start eventuell auch schon weiter oberhalb möglich. Infos über wassertechnische Schwierigkeiten liegen jedoch nicht vor. Der Fluss wird zunächst "Ois" genannt. Bis zur nächsten Brücke wassertechnisch einfach, WW St. I, einzelne Baumhindernisse. (Angaben basieren auf Pegel Lunz am See 4,2 m3/s)

km 113,3 - Straßenbrücke "Oistal Polzberg", ab hier bis zur folgenden Brücke wassertechnisch etwas anspruchsvoller, einzelne Stellen je nach Wasserstand bis WW St. II.

km 111,9 - Pfeiler einer ehemaligen Brücke

km 111,2 - Straßenbrücke "Oisreitl"

km 108,9 - Fußgängerbrücke

km 108,5 - Straßenbrücke, Beginn des Ortsgebiets von Lunz am See.

km 108,1 - Links Campingplatz Ötscherland.

km 107,6 - Straßenbrücke, dahinter hohe Sohlstufe. Am besten rechts vor der Brücke aus- und links dahinter wieder einbooten. Links nach der Brücke Mündung des Seebaches. Er ist der Abfluss des Lunzer Sees. Ab hier wird der Fluss "Ybbs" genannt.

km 107,3 - Wehr Johannesbrücke - Links überheben. Das Wehr lässt sich ganz links mit einem Seil über die Holzschräge treideln. Dahinter die Fußgängerbrücke "Johannesbrücke".

km 107 - Straßenbrücke, unmittelbar danach Sohlschwelle. Mitte fahrbar, jedoch wuchtig. Im Zweifelsfall am Rand treideln.

km 106,8 - Fußgängerbrücke

km 105,8 - Straßenbrücke B25, danach das Wehr Kasten. Es lässt sich über die trocken liegende Schräge treideln. Nach dem Wehr auf 700 Metern kein Wasser im Fluss, treideln notwendig.

km 105,5 - Fußgängerbrücke

km 105,1 - Straßenbrücke B25, links davor Teilrückführung des abgeleiteten Wassers, ab hier wieder ausreichend Wasser im Fluss.

km 104,7 - Straßenbrücke "Töpperbrücke"

km 104,6 - Links Rückführung des restlichen abgeleiteten Wassers.

km 104,3 - Straßenbrücke B25 & verfallene Brücke

km 103,4 - Straßenbrücke

km 102,7 - Straßenbrücke, dahinter Sohlschwelle. - Fahrbar oder treideln.

km 102,5Sohlschwelle - Fahrbar oder treideln.

km 102,3Hohe Sohlschwelle - Rechts treideln.

km 101,7Sohlschwelle - Fahrbar oder rechts treideln.

km 101,1 - Straßenbrücke B25, schöne Schwälle bis zur folgenden Sohlschwelle.

km 100,2Sohlschwelle - Rechts fahrbar.

km 100,1 - Straßenbrücke, danach Sohlschwelle. - Ganz rechts fahrbar.

km 99,2 - Straßenbrücke, danach hohe Sohlschwelle. - Rechts umtragen.

km 98,6 - Schlüsselstelle, der Fluss zieht auf eine schräg über den Fluss verlaufenden Felsstufe, diese taucht völlig überraschend auf, über Durchlass fahrbar, WW St. II.

km 98,6 - Straßenbrücke

km 98,3 - Straßenbrücke

km 97,8 - 2 x Sohlschwelle - Beide fahrbar oder treideln.

km 97,4 - Fußgängerbrücke, links danach Mündung des Steinbachs.

km 96,2 - Straßenbrücke B31

km 96 - Links Mündung des Göstlingbachs.

km 95,9 - Fußgängerbrücke, rechts und links der Ort Göstling an der Ybbs.

km 95,3 - Straßenbrücke

km 94,4 - Wehr Göstling - Links umtragen. Die Boote müssen über einen Zaun gehoben und durch das Kraftwerksgelände getragen werden. Der Einstieg erfolgt über eine Steilböschung, ein Seil ist hier von Vorteil. Das Wehr leitet bis zu 12,4 m3/s in einen Stollen zum Kraftwerk Opponitz aus. Die Wehranlage wurde im Jahr 2013 neu errichtet. Die Restwassermenge in der Ybbs wurde damit von ehemals 0,25 m3/s auf 1,2 m3/s bis max. 2,2 m3/s erhöht. Obwohl sich damit mindestens fünfmal soviel Wasser wie vor dem Neubau im Fluss befindet, ist für die folgende Flussstrecke ein guter Pegel notwendig. Bei unserer Fahrt lag der Pegel Göstling bei 14-15 m3/s. Trotzdem musste gelegentlich getreidelt werden. Von einer Befahrung bei niedrigeren Pegelständen ist dringend abzuraten!

km 93,9 - Katarakt - Links zur Besichtigung anlanden. Je nach Wasserstand WW St. II+-III-, besser links treideln.

km 92 - Straßenbrücke B31

km 91 - Straßenbrücke, rechts der Ort Kogelsbach.

km 88,7 - Brücke des Ybbsdükers (Triebwasserstollen)

km 88,4 - Straßenbrücke

km 87,6 - Sohlschwelle - Fahrbar oder treideln. Rechts der Ort St. Georgen am Reith.

km 87,1 - Straßenbrücke L98

km 86,4 - Straßenbrücke, danach 2 x Sohlschwelle, beide besser treideln.

km 84,2 - Straßenbrücke

km 82,3 - Straßenbrücke L6183

km 78,2 - Straßenbrücke B31

km 77,6 - Straßenbrücke B31

km 76,5 - Sohlschwelle - Fahrbar oder rechts treideln, rechts das Strandbad Hollenstein.

km 75,9 - Straßenbrücke, links der Ort Hollenstein an der Ybbs.

km 74,9 - Holzstümpfe eines verfallenen Wehres, ganz links fahrbar oder treideln.

km 73,6 - Sohlschwelle - Rechts überheben, hoch und rückläufig.

km 73 - Sohlschwelle - Fahrbar oder treideln.

km 72,7 - Sohlschwelle - Fahrbar oder treideln.

km 72,6 - Straßenbrücke 31, links der Ort Walcherbauer, rechts der Ort Krenngraben.

km 69,7 - Straßenbrücke

km 68,5 - Straßenbrücke

km 67,2 - Links die Villa Hohenlehen, sie wurde vom Gründer der Kronenzeitung errichtet und beherbergt heute eine Landwirtschaftliche Fachschule. Es folgt ein beeindruckender Felshang am linken Ufer.

km 66,4 - Straßenbrücke B31

km 64,8 - Steinbuhne, rechts fahrbar oder treideln.

km 63,8 - Straßenbrücke, rechts der Ort Gstadt.

km 61,7 - Ehemalige Eisenbahnbrücke

km 61,4 - Straßenbrücke L98a, rechts der Ort Opponitz, bis zur nächste Brücke mehrere Felsrippen im Fluss, bei Niedrigwasser etwas steinig, bei höheren Wasserständen wuchtige Schwälle.

km 60,2 - Rechts das Kraftwerk Opponitz und Rückführung des abeleiteten Wassers vom Wehr Göstling. Ab hier wieder ganzjährig ausreichend Wasser im Fluss.

km 60 - Straßenbrücke, davor niedrige Sohlschwelle & Pegel Opponitz, dieser lag bei unserer Befahrung bei 7,7 m3/s.

km 58,4 - Eisenbahnbrücke

km 58,3 - Schlüsselstelle I - Das Wasser zieht nach rechts auf einen Felsriegel, bei Bedarf links zur Besichtigung anlanden.

km 58,1 - Schlüsselstelle II - Überspülte Felsstufe, bei Bedarf links zur Besichtigung anlanden.

km 56 - Kraftwerk Riess - Rechts umtragen. Hierbei handelt es sich um das Firmenkraftwerk von Riess Kelomat.

km 54 - Eisenbahnbrücke

km 53,2 - Kraftwerk Schütt - Rechts weitläufig mit Bootswagen umtragen. Ausstieg etwa 200 m rechts vor dem Kraftwerk.

km 53,1 - Eisenbahnbrücke & Straßenbrücke, rechts unter der Eisenbahnbrücke befindet sich die Einstiegsstelle nach der Umtragung des Kraftwerks.

km 52,9 - Straßenbrücke 22, rechts danach Mündung der kleinen Ybbs.

km 50,9 - Kraftwerk Schwellöd - Links umtragen.

km 50,7 - Straßenbrücke

km 50 - Fußgängerbrücke "Senker Steg", Beginn des Stadtgebiets von Waidhofen an der Ybbs, Bezirkshauptstadt und Statutarstadt mit 11.000 Ew.

km 49,6 - Fußgängerbrücke

km 49,5 - Kraftwerk Jubiläumswerk - Rechts umtragen.

km 49,1 - Straßenbrücke "Florianibrücke"

km 48,5 - Straßenbrücke "Zeller Hochbrücke"

km 48,3 - Kraftwerk Winterwehr - Links umtragen.

km 48 - Fußgängerbrücke "Schlosssteg", links dahinter das Schloss Rothschild.

km 47,8 - Straßenbrücke L93

km 46,4 - Straßenbrücke, rechts der Ort Raifberg.

km 45,7 - Eisenbahnbrücke

km 45,1 - Wehr Böhlerwerk I - Links 220 Meter umtragen. Die Boote müssen über einen Zaun gehoben werden. Hinter dem Kraftwerk führt eine Rampe hinunter ans Wasser.

km 44,8 - Fußgängerbrücke, links der Ort Böhlerwerk.

km 44,3 - Wehr Böhlerwerk II - Rechts 50 Meter umtragen. Gleich danach Straßenbrücke 121.

km 43,8 - Straßenbrücke

km 43,5 - Wehr Böhlerwerk III - Links 70 Meter umtragen.

km 42,5 - Wehr Böhler Profil - 3 Meter hohes Wehr, keine direkte Umtragemöglichkeit. Boote und Paddler müssen sich übers Wehr abseilen. Absolut lebensgefährlich! Rechts Werk der Voestalpine Böhler Profil GmbH, Hersteller von Stahlprofilen.

km 41,1 - Fußgängerbrücke

km 41 - Kraftwerk Oismühle - Links 220 Meter mit Bootswagen umtragen.

km 39,9 - Straßenbrücke L6200

km 38,2 - Wehr Mondi Neusiedler - Über die Wehrkrone überheben. Sehr gefährlich, da hoch und glitschig, bei Hochwasser absolut lebensgefährlich! Links die Zellstofffabrik Mondi Neusiedler.

km 38 - Straßenbrücke 121, links der Ort Kematen an der Ybbs.

km 35,4 - Kraftwerk Dorfmühle - Links 160 Meter umtragen.

km 35,1 - Straßenbrücke L6201

km 32,6 - Insel

km 32,1 - Eisenbahnbrücke

km 30,5 - Kraftwerk Hausmening - Rechts 130 Meter umtragen, beschilderte Ausstiegsstelle. Das Kraftwerk wurde im Jahr 2015 errichtet, es ersetzt das ehemalige Fabrikswehr und ein weiteres ehemaliges Wehr, welches sich etwa einen Kilometer weiter flussabwärts befand. Rechts die Papierfabrik Mondi Neusiedler.

km 29,8 - Straßenbrücke, rechts und links der Ort Ulmerfeld-Hausmening.

km 29,2 - Fußgängerbrücke

km 28,2 - Eisenbahnbrücke & Fußgängerbrücke

km 26,8 - Große Insel

km 24 - Wehr Greinsfurth - Links 320 Meter mit Bootswagen umkarren. Rechts wird Wasser in einen Kanal zum Kraftwerk Amstetten ausgeleitet. In das Wehr wurde 2012 ein Restwasserkraftwerk integriert. Links der Ort Greinsfurth mit Bahnhof.

km 23,9 - Straßenbrücke, links dahinter Einstiegsstelle nach Umtragung des Kraftwerks.

km 23,8 - Links Mündung der Url, 35 Kilometer langer Nebenfluss.

km 23,1 - Straßenbrücke 1

km 22,3 - Sohlrampe - Links über Fischpass fahrbar.

km 22 - Aufgelöste Sohlrampe - Rechts zur Besichtigung anlanden. Entweder Über Durchlass fahrbar, oder rechts überheben.

km 21,6 - Straßenbrücke 1

km 21,5 - Rechts danach Mündung des Kraftwerkskanals vom Kraftwerk Amstetten.

km 21,4 - Straßenbrücke, links die Bezirkshauptstadt Amstetten mit Bhf. Bis zur Donau ist die Ybbs nun kanalisiert und mit zahlreichen Sohlrampen verbaut. Je nach Wasserstand lassen sich zahlreiche der Rampen befahren. Die folgenden Angaben beziehen sich auf einen Pegelstand von 16 m3/s am Pegel Greimpersdorf.

km 21 - Fußgängerbrücke

km 20,8 - Große Insel

km 19,8 - Sohlschwelle - Mitte fahrbar.

km 19,6 - Sohlschwelle - Mitte fahrbar, aber steinig.

km 19,1 - Sohlschwelle - Sehr steinig, links umtragen.

km 18,7 - Sohlschwelle - Mitte fahrbar oder links treideln.

km 18,2 - Sohlschwelle - Mitte fahrbar oder rechts treideln.

km 17,8 - Sohlschwelle - Mitte fahrbar oder rechts treideln.

km 17,5 - Sohlschwelle - Mitte fahrbar oder links treideln.

km 17,2 - Sohlschwelle - Sehr steinig, besser treideln.

km 16,9 - Sohlschwelle - Eventuell Mitte fahrbar aber sehr wuchtig, besser links treideln.

km 16,3 - Sohlschwelle - Mitte fahrbar oder treideln.

km 15,8 - Sohlschwelle - Mitte fahrbar oder treideln.

km 15,7 - Straßenbrücke L6051

km 15,6 - Sohlschwelle - Links treideln.

km 14,7 - Hohe Sohlschwelle - Links über langes Umgehungsgerinne umfahren.

km 13,3 - Straßenbrücke, dahinter Wehr Hermannsdorf. - Links treideln bzw. überheben. Links Abzweigung des Ybbser Mühlbachs, dieser fließt in die Stadt Ybbs und mündet dort direkt in die Donau.

km 9,7 - Straßenbrücke L97

km 8,2 - Sohlschwelle - Rechts über Umgehungsgerinne umfahren.

km 7,8 - Sohlschwelle - Rechts treideln, eventuell Mitte fahrbar.

km 7,3 - Sohlschwelle - Rechts treideln.

km 6,5 - Sohlschwelle - Rechts treideln.

km 6,2 - Sohlschwelle - Links fahrbar oder treideln.

km 6 - Straßenbrücke L6046

km 5,7 - Sohlschwelle - Mitte fahrbar oder treideln.

km 5,3 - Sohlschwelle - Mitte fahrbar oder treideln.

km 4,9 - Sohlschwelle - Rechts fahrbar oder treideln.

km 4,7 - Sohlschwelle - Fahrbar aber steinig.

km 4,1 - Rechts der Ort Ströblitz.

km 3,5 - Autobahnbrücke A1

km 3,2 - Straßenbrücke, dahinter Kraftwerk Wüster. - Links 120 Meter umtragen.

km 3 - Eisenbahnbrücke

km 0,9 - Straßenbrücke 25

km 0,5 - Eisenbahnbrücke

km 0 / km 2057,1 (Donau)  - Mündung der Ybbs in die Donau. Unmittelbar rechts danach Ausstiegsstelle über Rampe, der nächste Bhf. befindet sich rechtsufrig in 3,2 Kilometer beim Ort Säusenstein.


Flus zuletzt gepaddelt im Dez. 2022. Beschreibung zuletzt bearbeitet am 05.01.2023

Flusskilometer entnommen aus OpenstreetMap.