Flussbeschreibung der Tiroler Ache

Informationen für Kanuten & Paddler

Die Großache ist ein Fluss mit vielen Namen. In Österreich ist sie als Kössener Ache bekannt, von den Bayern dagegen wird der Fluss als Tiroler Achen bezeichnet. Die Großache bietet leichtes Wildwasser in wunderschöner Landschaft. Die Länge der empfohlenen Wanderstrecke von St. Johann bis Übersee, beträgt etwa 44,1 Kilometer. Dieser Abschnitt ist wassertechnisch einfach und erreicht kaum je WW St. II. Unterhalb von Übersee mündet die Tiroler Ache in den Chiemsee. Das Mündungsdelta ist Naturschutzgebiet und darf ganzjährig weder befahren noch betreten werden.

Flusskarte der Tiroler Ache

Hinweise zur Verwendung der Karte

Mit einem Klick auf das Google Icon rechts, könnt ihr eine von mir erstellte Flusskarte der Tiroler Ache aufrufen. Diese Karte ist digital und basiert auf Google Maps. Darauf könnt ihr euch den Flussverlauf im Detail ansehen, sowie Wehre und Umtragungswege aus der Vogelperspektive betrachten. Sämtliche der in der Kilometrierung erwähnte Hindernisse sind in der Karte eingezeichnet. Die Umtragungswege sind als grüne Linien markiert. Sollte euch auffallen dass die Karte Fehler enthält, schreibt mir eine Nachricht und ich werde sie korrigieren.


Kilometrierung der Tiroler Ache

Von St. Johann in Tirol bis Übersee (48,9 km) WW I-II

Befahrungsregelung: Strecke zwischen km 43,7 - km 26,6 von 15.09. - 31.05. gesperrt.

km 48,1 - Straßenbrücke, Stadtgebiet von St. Johann, Bahnhof etwa 500 m vom Fluss entfernt. Am rechten Ufer im Bereich der Brücke befindet sich ein Parkplatz, Einstiegsstelle in die Kitzbüheler Ache.

km 47,8 - Straßenbrücke

km 47,6 - Fußgängerbrücke

km 47,4 - Rechts Mündung der Fieberbrunner Ache, ab hier wird der Fluss als Großache bezeichnet.

km 47,3 - Straßenbrücke 178

km 45,4 - Straßenbrücke

km 43,8 - Straßenbrücke L274

km 42,2 - Fußgängerbrücke 

km 40,1 - Straßenbrücke L39

km 38 - Straßenbrücke

km 35,5 - Straßenbrücke L39

km 32,5 - Straßenbrücke

km 30,9 - Hier gabelt sich der Fluss und umspült eine kleine Insel. Im linken Stromzug befinden sich Holzpfähle in der Hauptströmung. Bei meiner Befahrung bin ich mit voller Wucht dagegen geprallt und konnte eine Kenterung nur knapp verhindern.

km 29,3 - Straßenbrücke 172

km 28,9 - Straßenbrücke

km 28 - Straßenbrücke 176

km 26,8 - Straßenbrücke, rechts der Ort Kössen.

km 25,6 - Beginn der Entenlochklamm. Landschaftlich wunderschöne Durchbruchsstrecke, wassertechnisch einfach.

km 24,6 - Hängebrücke, rechts Wallfahrtskirche & Einkehrmöglichkeit.

km 24,4 - Die Großache verlässt Tirol und fließt von nun an durch Bayern, ab hier bis km 22,1 ganzjähriges Uferbetretungsverbot.

km 21,5 - Straßenbrücke 307

km 16,1 - Straßenbrücke

km 13,1 - Straßenbrücke 305, linksufrig Ausstiegsstelle um das hinter der Kurve folgende Wehr von Marquartstein zu umtragen.

km 12,9 - Wehr Marquartstein - Links umtragen. Zum Umtragen des Wehres am besten bereits unter der Brücke bei km 13,1 linksufrig ausbooten. Ab hier ist die Großache reguliert.

km 12,2 - Straßenbrücke, links der Ort Marquartstein.

km 9,4 - Straßenbrücke, links der Ort Reching, rechts der Ort Staudach.

km 5,4 - Straßenbrücke, dahinter Sohlrampe. - Links zur Besichtigung anlanden. Die Rampe ist in der Mitte fahrbar. (Video)

km 4,8 - Fußgängerbrücke

km 3,7 - Straßenbrücke St. 2096, links Ausstiegsstelle, letzte Möglichkeit zur Beendigung der Fahrt vor Beginn des Naturschutzgebiets. Links in 1,5 km Entfernung der Ort Übersee mit Bhf.

km 3,5 - Eisenbahnbrücke & Beginn des Naturschutzgebiets, Weiterfahrt verboten.

km 2,1 - Straßenbrücke 8 & Fußgängerbrücke.

km 0 - Mündung in den Chiemsee.


Flusswandern auf der Tiroler Ache

Von St. Johann bis Übersee

Fluss zuletzt gepaddelt von Simon im Aug. 2017. Beschreibung zuletzt bearbeitet am 28.02.2018