Flussbeschreibung der bayr. Donau

Informationen für Kanuten & Paddler

Die Donau ist nach der Wolga, der zweitgrößte Fluss Europas. In diesem Flussführer wird lediglich der bayerische Abschnitt von Ingolstadt bis Passau behandelt. Von der Bregquelle bis zur österreichischen Grenze legt die Donau ihre ersten 618 Kilometer zurück. Die größten Städte des Laufabschnitts sind nach einander Tuttlingen, Ulm, Neu-Ulm, Neuburg an der Donau, Ingolstadt, Regensburg, Straubing und Passau. In Ingolstadt startet auch die TID (Internationale Donau Regatta) ihre Fahrt auf der Donau. Von Ingolstadt bis zur österreichischen Grenze legt die Donau 232 Kilometer zurück. Ab Kelheim ist der Fluss Bundeswasserstraße. In Passau fließen Ilz & Inn kurz hintereinander in die Donau. Hinter Passau bildet sie zunächst die Staatsgrenze und erreicht wenig später endgültig Österreich.


Flusskarte der bayerischen Donau

Hinweise zur Verwendung der Karte

Karte der bayr. Donau
Karte der bayr. Donau

Mit einem Klick auf das Google Icon rechts, könnt ihr eine von mir erstellte Flusskarte der bayerischen Donau aufrufen. Diese Karte ist digital und basiert auf Google Maps. Darauf könnt ihr euch den Flussverlauf im Detail ansehen, sowie Wehre und Umtragungswege aus der Vogelperspektive betrachten. Sämtliche der in der Kilometrierung erwähnte Hindernisse sind in der Karte eingezeichnet. Die Umtragungswege sind als grüne Linien markiert. Sollte euch auffallen dass die Karte Fehler enthält, schreibt mir eine Nachricht und ich werde sie korrigieren.


Wo setze ich am besten ein?

Infos zu Einstiegsstellen und Anreise

Start beim Ingolstädter Faltbootclub
Start beim Ingolstädter Faltbootclub

Als Startpunkt einer Fahrt auf der bayerischen Donau bietet sich die Stadt Ingolstadt an. Hier startet auch die TID (Internationale Donau Regatta) ihre Fahrt. Der Ingolstädter Faltboot ist ein optimales Basislager zum Beginn einer Befahrung der bayerischen Donau. Natürlich ist es möglich bereits weiter oberhalb, z.B. in Ulm zu starten. Allerdings ist die Donau auf diesen Strecken noch stärker reguliert und es gilt viele zusätzliche Kraftwerke zu überwinden.


Wie weit kann ich fahren?

Infos zu Ausstiegsstellen und Heimreise

Ende einer Fahrt bei KC Passau
Ende einer Fahrt bei KC Passau

Die bayerische Donau kann auf ihrer gesamten Länge  bepaddelt werden. Die Möglichkeit zum Ausstieg besteht in allen größeren Städten mit Bahnhof. (Straubing, Deggendorf, Vilshofen) Letzte Möglichkeit zur Beendigung einer Fahrt auf deutschem Staatsgebiet findet sich in der Grenzstadt Passau. Dort kann man am Hotel Rotel Inn nahe am Bahnhof die Fahrt beenden, oder die Ilz flussaufwärts bis zum Passauer Kanuclub paddeln. Dort kann auch übernachtet werden, sollte man die Stadt Passau besichtigen wollen. Er bietet sich auch als Startpunkt einer Fahrt auf der österreichischen Donau an. 


Worauf muss ich acht geben?

Infos zu Gefahren und Hindernissen

Schiffsbegegnung bei Deggendorf
Schiffsbegegnung bei Deggendorf

An der bayerischen Donau von Ingolstadt bis Passau, gilt es insgesamt 6 Kraftwerke zu überwinden. Dabei handelt es sich um sehr große Anlagen, die sich mit Bootswagen gut umtragen lassen. An drei Anlagen existieren zudem gut befahrbare Bootsgassen. Man sollte unbedingt einen eigenen Bootswagen dabei haben und sich nicht auf die von den Kraftwerken zur Verfügung gestellten Geräte verlassen. Alle Kraftwerke verfügen zudem über Schleusen. Je nach Situation besteht die Möglichkeit sich gemeinsam mit der Berufsschifffahrt schleusen zu lassen. Eine Ausnahme bildet die Schleuse am Kraftwerk Vohburg, die vom Paddler selbst bedient werden kann.

 

Die bayerische Donau ist weitläufig reguliert und besteht ausschließlich aus Zahmwasser. Die Schifffahrt ist abschnittsweise recht lästig. Das Problem stellt jedoch nicht die Berufsschiffahrt dar, sondern die zahlreichen Motorboote. Im Umgang mit diesen ist es sinnvoll möglichst defensiv zu agieren und sich grob entlang der Ufer zu halten.


Wo kann ich zelten & einkaufen?

Infos zu Zelt- und Einkaufsmöglichkeiten

Wildcamp vor Passau
Wildcamp vor Passau

Wildzelten an der bayerischen Donau ist auf Grund der weitläufigen Regulierung nicht immer möglich. Darüber hinaus gilt es diverse Naturschutzgebiete zu beachten. Eine gute Alternative zum Wildcampen stellen an der Donau gelegene Kanu und Ruderclubs dar. Nach Voranmeldung stellen viele Vereine Zelt- oder Schlafmöglichkeiten zur Verfügung. Campingplätze sind von Ingolstadt bis Passau nur sehr vereinzelt zu finden. Einkaufsmöglichkeiten gibt es mehr als ausreichend. Auch diese werden in der Kilometrierung erwähnt, sofern sie günstig in der Nähe des Flusses liegen.


Kilometrierung der bayerischen Donau

Von Ingolstadt bis Passau (232 km) Zahmwasser

km 2457,5 - Straßenbrücke "Konrad Adenauer Brücke" links die Altstadt von Ingolstadt.

km 2457,1 - Fußgängebrücke "Donausteg" rechts davor gute Einstiegsstelle am Donaustrand Ingolstadt. Der Nordbahnhof befindet sich 1,3 km entfernt.

km 2456,7 - Eisenbahnbrücke

km 2456,5 - Straßenbrücke 16a "Schillerbrücke"

km 2455,2 - Rechts Rampe des Ingolstädter Faltbootclubs, dieser bietet sich als gutes Startquartier einer Befahrung der bayerischen Donau an.

km 2455,1 - Autobahnbrücke A9, rechts danach Militärgelände, mehrere Betonrampen.

km 2449,2 - Straßenbrücke St2335, links Großmehring.

km 2444,1 - Kraftwerk Vohburg - Rechts umtragen oder Selbstbedienungsschleuse auf der rechten Seite benützen. Ist die Schleuse außer Betrieb lässt sich das Hindernis einfach 250 Meter übers rechte Ufer mit Bootswagen umkarren. Es finden sich Rampen zum Ein- & Ausstieg.

km 2443,8 - Rechts Überlauf vom Fluss Paar.

km 2443 - Rechts Mündung der Paar, 134 km langer Nebenfluss.

km 2442,6 - Straßenbrücke 16a, rechts die Stadt Vohburg. Rechts nach der Brücke gute Ausstiegsstelle.

km 2441,9 - Straßenbrücke

km 2438,4 - Links der Ort Wackerstein mit gleichnamigen Schloss.

km 2436,6 - Straßenbrücke

km 2432,3 - Straßenbrücke B299

km 2426,9 - Fähre, rechts davor Mündung der Abens, knapp 71 km langer Kleinfluss. Rechts der Ort Eining, links der Ort Hienheim.

km 2421,4 - Rechts der Ort Staubing.

km 2420,4 - Rechts der Ort Weltenburg, links der Ort Stausacker.

km 2420,1 - Fähre

km 2419,5 - Rechts das Kloster Weltenburg, Benediktinerabtei aus dem 7. Jhdt. mit Brauerei.  Es beginnt die Weltenburger Enge (Donaudurchbruch). Vorsicht auf Ausflugsschiffe!

km 2419,2 - Fähre

km 2418,1 - Ende der Weltenburger Enge.

km 2416,3 - Links die Einsiedelei Klösterl, uriges Wirtshaus.

km 2415,1 - Links die Befreiungshalle, errichtet im Andenken an die gewonnenen Schlachten gegen Napoleon während der Befreiungskriege in den Jahren von 1813 bis 1815. Auftraggeber des Baus war König Ludwig I. von Bayern.

km 2414,6 - Links die Stadt Kehlheim & Mündung des ehemaligen Ludwig-Donau-Kanals, in der Mündung Ausstiegsmöglichkeit über Rampe. Bei diesem alten Wasserweg handelt es sich um das Vorgängerbauwerk des heutigen Main-Donau-Kanals. Der Kanal wurde von 1836 bis 1846 und im Jahr 1950 aufgelassen.

km 2414,1 - Straßenbrücke "Maximiliansbrücke"

km 2412,7 - Straßenbrücke, rechts der Ort Affecking.

km 2411,6 - Links Mündung des Main-Donau-Kanals, ab hier ist die Donau Bundeswasserstraße. Der Kanal ist knapp 170 km lang, wurde von 1960 bis 1992 erbaut und war bereits damals in seiner Sinnhaftigkeit höchst umstritten. Von 1960 bis 1992 wurden umgerechnet rund 2,3 Milliarden Euro in den Bau der Wasserstraße investiert.

km 2411,1 - Links der Ort Kehlheimwinzer, rechts Industriehafen.

km 2410,3 - Rechts Einfahrt in Motorboothafen.

km 2410,1 - Straßenbrücke

km 2408,5 - Links der Ort Herrnsaal, rechts der Ort Saal.

km 2404 - Links der Ort Kapfelberg.

km 2403,5 - Links Einfahrt in Motorboothafen.

km 2402 - Eisenbahnbrücke, links dahinter Abzweigung des Schleusenkanals. Nicht in diesen einfahren sondern rechts halten, um zur Bootsgasse & Umtragungsstelle des Kraftwerks Bad Abbach zu gelangen.

km 2401,8 - Straßenbrücke, darunter das Kraftwerk Bad Abbach - Rechts umtragen oder Bootsgasse auf der rechten Seite benützen. Die Bootsgasse ist in der Regel gut befahrbar. Ist diese außer Betrieb, muss mit Bootswagen etwa 100 Meter umkarrt werden. Komfortable Rampe zum Einstieg unterhalb der Bootsgasse.

km 2399,2 - Fußgängerbrücke, rechts die Stadt Bad Abbach.

km 2397,5 - Rechts der Ort Oberndorf, links Mündung des Schleusenkanals der Sportbootschleuse.

km 2396,4 - Links Mündung des Schleusenkanals vom Kraftwerk Bad Abbach.

km 2396 - Links in 200 m Entfernung der Ort Gundelshausen.

km 2395,2 - Links der Ort Lohstadt.

km 2393,1 - Fähre, rechts der Ort Matting.

km 2388,2 - Links der Ort Sinzing.

km 2387,9 - Links Mündung der schwarzen Laber, 67 km langer Kleinfluss.

km 2387,5 - Autobahnbrücke A3

km 2386,9 - Links Einfahrt in Motorboothafen.

km 2386,7 - Eisenbahnbrücke

km 2386,6 - Fähre, links der Ort Riegling, rechts der Ort Prüfening.

km 2386,4 - Links der Ort Kleinprüfening, hinter Altarm gelegen.

km 2385,7 - Eisenbahnbrücke

km 2385,3 - Links Mündung der Naab, sie ist ein beliebter Wanderfluss und der größte linke Zufluss der Donau oberhalb von Wien. In der Mündung der Ort Mariaort.

km 2382,5 - Links der Ort Niederwinzer.

km 2381,2 - Straßenbrücke 93, links Abzweigung des Europakanals (Schleusenkanals) vom Kraftwerk Regensburg. Nicht in diesen einfahren sondern zur Bootsgasse bzw. Umtragungsstelle rechts am Wehr weiter fahren.

km 2381,1 - Kraftwerk Regensburg - Rechts umtragen oder Bootsgasse auf der rechten Seite benützen. Die Bootsgasse ist in der Regel gut befahrbar. Ist diese außer Betrieb, muss mit Bootswagen etwa 85 Meter umkarrt werden. Komfortable Rampe zum Einstieg unterhalb der Bootsgasse.

km 2380,1 - Fußgängebrücke "Eiserner Steg"

km 2379,6 - Fußgängerbrücke "Steinerne Brücke" mit dem Baubeginn 1135 ist sie die älteste erhaltene Brücke Deutschlands und gilt als ein Meisterwerk mittelalterlicher Baukunst. Bei ihrer Eröffnung war sie die einzige Donaubrücke zwischen Ulm und Wien. Vorsicht bei der Durchfahrt, hinter den Brückenpfeilern bilden sich erhebliche Kehrwässer.

km 2379,2 - Straßenbrücke "Eiserne Brücke"

km 2378,3 - Straßenbrücke 8/15 "Nibelungenbrücke"

km 2377,7 - Links Mündung des Schleusenkanals des Kraftwerks Regensburg und über diesen Mündung des Regen. Dieser ist ein beliebter Kanufluss und nach der Naab der zweitgrößte linke Nebenfluss der Donau in Deutschland.

km 2377 - Rechts Motorboothafen.

km 2376,8 - Eisenbahnbrücke

km 2376,3 - Straßenbrücke B8, rechts Hafeneinfahrt.

km 2376,1 - Links der Ort Schwabelweis, gute Ausstiegsstelle über Treppen.

km 2373,1 - Rechts Einfahrt zum Regensburger Osthafen. 

km 2372,5 - Rechts Kläranlage.

km 2369,6 - Straßenbrücke St.2145, links Donaustauf, sehenswerter Ort mit Burgruine, Ausstiegsstelle links hinter der Brücke.

km 2368,7 - Links die Gedenkstätte Walhalla, auf Veranlassung König Ludwigs I. errichtet, eröffnet im Jahre 1842.

km 2368,3 - Rechts bis km 2367,9 Altwasser. Befahrung verboten.

km 2367,8 - Links der Ort Sulzbach, 250 m entfernt.

km 2367,1 - Rechts bis km 2366,1 Altwasser. Befahrung verboten.

km 2365 - Links der Ort Demling.

km 2364 - Rechts der Ort Friesheim.

km 2361,9 - Rechts der Ort Illkofen.

km 2360,9 - Links der Ort Frengkofen.

km 2358,2 - Autobahnbrücke A3

km 2354,9 - Links Abzweigung des Schleusenkanals vom Kraftwerk Geisling. Nicht in diesen einfahren, sondern zur Umtragungsstelle am Wehr weiter fahren.

km 2354,6 - Links Ausstiegsstelle zur Umtragung des Kraftwerks.

km 2354,3 - Kraftwerk Geisling - Links umtragen. Offizielle Ausstiegsstelle über Rampe am linken Ufer 300 Meter vor dem Kraftwerk. Das Hindernis lässt sich mit Bootswagen etwa 600 Meter über linke Ufer umkarren. Komfortable Rampen zum Ein- & Ausstieg.

km 2353,8 - Links Mündung des Schleusenkanals vom Kraftwerk Geisling.

km 2346,9 - Rechts der Ort Gmünd.

km 2345,9 - Rechts der Ort Irling.

km 2344,5 - Links der Ort Niederachdorf.

km 2340,8 - Links der Ort Pondorf.

km 2335,2 - 2333,8 Rechts Altwasser, Naturschutzgebiet, Befahrung verboten.

km 2334,7 - Rechts der Ort Niedermotzing.

km 2330,5 - Links Abzweigung des Schleusenkanals des Kraftwerks Straubing. Nicht einfahren, sondern zur Bootsgasse bzw. Umtragungsstelle am Wehr weiter fahren.

km 2329,8 - Kraftwerk Straubing & Straßenbrücke - Links umtragen oder Bootsgasse auf der linken Seite benützen. Die Bootsgasse ist in der Regel gut befahrbar. Ist diese außer Betrieb, muss mit Bootswagen etwa 150 Meter umkarrt werden. Komfortable Rampen zum Ein- & Ausstieg.

km 2329,5 - Rechts Mündung der großen Laber.

km 2327,5 - Rechts der Straubinger Kanuclub, Übernachtung auf Anfrage möglich.

km 2327 - Straßenbrücke, rechts die Stadt Straubing, mit 47.000 Ew. die größte Stadt im Gäuboden & seit 2017 Universitätsstadt.

km 2325 = km 2319,3 - Links Mündung des Schleusenkanals vom Kraftwerk Straubing. Kilometersprung durch Abetrennung einer ehemaligen Flussschleife.

km 2317 - Straßenbrücke 20

km 2316,4 - Rechts Kläranlage.

km 2315,5 - Links der Ort Reibersdorf.

km 2312,3 - Rechts Einfahrt zum Industriehafen Straubing Sand.

km 2311,3 - Eisenbahnbrücke

km 2309,1 - Links der Ort Herrmannsdorf.

km 2309 - Links Einfahrt zu einem Altarm.

km 2308,4 - Straßenbrücke SR22 "Xaver-Hafner-Brücke"

km 2307,9 - Rechts der Ort Ainbrach.

km 2306 - Links der Ort Pfelling.

km 3201,2 - Rechts der Ort Irlbach.

km 2299,4 - Rechts der Ort Wischlburg.

km 2297,3 - Fähre, links der Ort Mariaposching, rechts der Ort Stephansposching in 400 m Entfernung.

km 2295,2 - Rechts der Ort Steinkirchen.

km 2293,4 - Links Einfahrt zu einem Altarm.

km 2292,6 - Links der Ort Kleinschwarzach.

km 2291,7 -  Links der Ort Zeitldorf.

km 2290,1 - Straßenbrücke 3, rechts Insel, Betreten verboten. (Naturschutzgebiet)

km 2288,9 - Links Rampe zum Ausstieg um den Ort Metten zu besuchen. Das Zentrum mit Benediktinerabtei befindet sich 1,2 Kilometer vom Fluss entfernt.

km 2286,8 - Beginn einer Insel, links halten.

km 2285,9 - Eisenbahnbrücke & Fußgängerbrücke, links danach der Campingplatz Donaustrandhaus.

km 2285,5 - Straßenbrücke 92, links die Stadt Deggendorf. Sehenswerte Stadt mit 32.700 Ew; im Jahr 2013 von einem verheerenden Hochwasser verwüstet.

km 2285 - Links der Deggendorfer Ruderverein 1876 e.V. Übernachtung auf Anfrage möglich.

km 2284,6 - Straßenbrücke

km 2284 - Links Einfahrt zum Deggendorfer Freihafen.

km 2283,6 - Links Beginn eines langgezogenen Industriegebiets.

km 2282,4 - Autobahnbrücke A3

km 2281,7 - Rechts Mündung der Isar, sie ist 292 km lang & zählt zu den beliebtesten Kanugewässern Bayerns.

km 2276,1 - Fähre, links der Ort Niederalteich mit Benediktinerkloster aus dem 8. Jhdt.

km 2270 - Rechts der Ort Mühlham.

km 2266,2 - Straßenbrücke St2115

km 2264,2 - Links der Ort Winzer & Abzweig zum Altarm "Winzer Letten" Einfahrt verboten.

km 2257 - Links der Ort Hofkirchen mit Rampe. Am Ortsende befindet sich ein kleiner Hafen.

km 2255 - Rechts Pleinting, Stadtteil von Vilshofen, danach die Insel Wörth. Diese ist durch einen Damm mit dem Festland verbunden. Links fahren.

km 2253 - Links die Burgruine Hilgartsberg, im Jahr 1112 erstmals erwähnt.

km 2249,2 - Straßenbrücke "Marienbrücke", rechts die Stadt Vilshofen. Sie ist mit 16.000 Ew. die größte Stadt im Landkreis Passau. Links unmittelbar hinter der Brücke befindet sich der Ruderclub Vilshofen mit Anleger. Auf Anfrage Übernachten möglich.

km 2248,6 - Rechts Mündung der Vils, 109,9 km langer Nebenfluss. Unmittelbar vor der Mündung gute Möglichkeit zum Start oder Beendigung einer Fahrt an Sandstrand. Der Bhf. Vilshofen befindet sich 700 m vom Fluss entfernt.

km 2248 - Beginn einer Insel, links fahren.

km 2246,1 - Links der Ort Windorf, hinter Altarm gelegen aber über Damm erreichbar.

km 2242,2 - Fähre, rechts der Ort Sandbach.

km 2240,3 - Rechts der Ort Ratzing.

km 2240 - Rechts der Ort Seestetten.

km 2237,8 - Links der Ort Gaishofen mit Einkehrmöglichkeit und Ausstiegsstelle über Rampe.

km 2235 - Beginn des äußeren Stadtgebiets von Passau.

km 2234,3 - Autobahnbrücke A3

km 2233,8 - Links Mündung der Gaißa, 19,9 km langer Kleinfluss.

km 2231,2 - Links Abzweigung des Schleusenkanals in dem sich aus die Ausstiegsstelle zur Umtragung des Kraftwerks befindet. Keinesfalls rechts zum Kraftwerk weiter fahren, dort keine Ausstiegsmöglichkeit.

km 2230,7 - Kraftwerk Kachlet - Über Schleuseninsel umtragen. Offizielle Ausstiegsstelle über Rampe rechts neben den Schleusen. Das Hindernis lässt sich mit Bootswagen etwa 350 Meter umkarren. Komfortable Rampen zum Ein- & Ausstieg. Das Kachlet, ein mit Felsen und kleinen Inseln übersäter Donauabschnitt vor Passau, behinderte seit jeher den Schiffsverkehr. So entschied man sich, die fast 20 km lange Gefahrenstrecke zu überstauen. Dazu wurde von 1922 bis 1927 das Kraftwerk Kachlet errichtet. Dies war zugleich der erste Schritt zur Schaffung der Großschifffahrtsstraße Main-Donau-Kanal.

km 2230,2 - Eisenbahnbrücke, links dahinter Mündung des Schleusenkanals.

km 2230,1 - Straßenbrücke 12

km 2228,4 - Rechts Einfahrt zum Passauer Winterhafen.

km 2227,4 - Mögliche Ein- & Ausstiegsstelle über steile Treppen beim Hotel " Rotel Inn" im Stadtgebiet von Passau. (Bahnhof 200 m entfernt) Die "Dreiflüssestadt" ist Unversitätstadt & Bischofssitz. Unterhalb von Passau durchfließt die Donau das obere Donautal ein Durchbruchstal, das den Sauwald vom Zentralmühlviertler Hochland trennt.

km 2227 - Straßenbrücke "Schanzl-Brücke"

km 2225,8 - Straßenbrücke "Prinzregent-Luitpoldbrücke"

km 2225,4 - Links Mündung der schwarzen Ilz. Paddelt man auf ihr einen Kilometer flussaufwärts erreicht man den linksufrig gelegenen Kanuclub Passau sowie den dazugehörigen Campingplatz Passau. In der Ilzmündung befindet sich eine ausgezeichnete Ein- & Ausstiegsstelle über Rampe.

km 2225,3 - Rechts Mündung des Inn, mächtigster und wasserreichster aller Alpenflüsse. Bei seiner Mündung führt der Inn mehr Wasser als die Donau selbst.

km 2224,6 -  Rechts Lüfteneggerinsel.

km 2223,3 - Eisenbahnbrücke, ab hier bildet die Donau die Grenze zwischen Deutschland (links) und Österreich (rechts). Die österreichische Donau wird in einer eigenen Beschreibung behandelt.


Flusswandern auf der Bayerischen Donau

Von Ingolstadt bis Passau

Fluss zuletzt gepaddelt im Feb 2017. Beschreibung zuletzt bearbeitet am 23.06.2018