Flusswandern in Bayern

Flussbeschreibungen, Kilometrierungen & Karten

Hier sind die Beschreibungen bayrischer Wanderflüsse aufgelistet welche von mir geplant sind, oder bereits befahren wurden. Die Kanuführer bestehen aus einer Kilometrierung und einer Flusskarte. Meist ist auch ein Videoportrait des jeweiligen Flusses vorhanden. Am Ende der Beschreibung ist vermerkt wann der Fluss zuletzt von mir gepaddelt wurde. Sämtliche Flussführer werden laufend aktualisiert und gewartet. Sollte trotzdem etwas nicht stimmen, freue ich mich über eine Nachricht. Die Flussbeschreibungen können kostenfrei verwendet werden. Allerdings freue ich mich über eine Spende sofern sich die Infos als brauchbar erwiesen haben. Die Spenden werden von mir verwendet um die Beschreibungen aktuell zu halten und weiter auszubauen. Werde Mitglied im Flusswandern.at - Förderclub!


Flusskarte Bayern

Übersichtskarte bayerischer Wanderflüsse

Flusskarte Bayern
Flusskarte Bayern

Mit einem Klick auf das Google Icon rechts, könnt ihr eine von mir erstellte Übersichtskarte aufrufen. Diese Karte ist digital und basiert auf Google Maps. Sie zeigt sämtliche Flüsse Bayerns, welche von mir geplant sind oder bereits gepaddelt wurden. Wenn Ihr auf die einzelnen Flüsse klickt, könnt ihr die Beschreibung zum jeweiligen Fluss aufrufen. Etwaige dunkelrot eingezeichnete Flüsse sind bereits in Planung, wurden allerdings noch nicht von mir gepaddelt.


Wildzelten in Bayern

Tips zur Auswahl des Zeltplatzes

Wildcamp an der Loisach
Wildcamp an der Loisach

Bayern hat eine weit zurückreichende Kanukultur. Sowohl Wanderfahrten als auch Wildwassersport erfreuen sich großer Beliebtheit. Die bayrischen Wanderflüsse werden in der Hauptsaison von zahlreichen Paddlern frequentiert. An den stark frequentierten Flüssen findet man häufig Campingplätze. Insgesamt ist die Infrastruktur für Flusswanderer deutlich besser als im benachbarten Österreich. Dennoch wird man auch in Bayern nicht immer um Wildzelten herum kommen. Dabei sollte man seine Lagerplätze stets mit Bedacht wählen und sich entsprechend rücksichtsvoll verhalten. Am besten geeignet sind Sand- und Schotterbänke die direkt am Fluss liegen und somit kein Privateigentum darstellen. Auch Naturschutzgebiete sollte man meiden.


Gefahren und Hindernisse

Wehre und Kraftwerke an bayrischen Flüssen

Warnschild an der Isar
Warnschild an der Isar

Die bayerischen Flüsse werden schon seit jeher für die Zwecke des Menschen genutzt. Bereits in früher Zeit wurden an ihnen Mühlen errichtet, deren Wehre auch heute noch vorhanden sind. Diese Anlagen werden mittlerweile energietechnisch genutzt. Einige bayerische Flüsse wie Lech und untere Isar sind zu regelrechten Kraftwerkskaskaden verkommen. Die beliebten Wanderflüsse Bayerns sind dagegen relativ gut erschlossen. Vor den Gefahrenstellen befinden sich in der Regel Warnschilder.

Sohlrampe an der Loisach
Sohlrampe an der Loisach

Die häufigsten Flusshindernisse Bayerns stellen die klassischen Laufkraftwerke dar. Diese verfügen meist über gekennzeichnete Umtragungswege und können mittels Bootswagen gut umgangen werden. An einigen der kleineren Wehre, aber auch an großen Anlagen wie den Kraftwerken an der Donau, wurden für Paddler eigene Bootsgassen errichtet. Weitere häufig anzutreffende Hindernisse, sind die sogenannten Sohlschwellen und Sohlrampen. Bei diesen handelt es sich um steinige Stufen in unterschiedlichen Höhen. Sie werden errichtet um die Eintiefung der Flüsse zu verhindern. Diese Hindernisse können fahrbar sein, oder müssen je nach Können oder Wasserstand umtragen werden.